Litigation Summit 2019

Das Event ist vorbei

TOP THEMEN

  • Grenzüberschreitende Streitigkeiten in Gesellschaft, Konzern und Lieferkette
  • Geltendmachung von Kartellschadensersatz – worauf ist zu achten?
  • Collective Redress across the globe – Class Actions as inherent risk for multinational corporations (in englischer Sprache gemeinsam mit ECLA)
  • Datenschutz und Drittstaatsbezug
  • Risiken bei Cross Border Verfahren, insbesondere US-Verfahren
  • Risiko: Verwertung von Beweisen vor deutschen Gerichten, die in ausländischen Verfahren gewonnen wurden
  • Konfliktmanagement: Welche Alternativen gibt es zur streitigen Auseinandersetzung vor Gericht (inklusive Paneldiskussion)
  • Produkthaftung – Produktrückruf, richtiges Einschätzen der Haftungsrisiken

ANSPRECHPARTNER

Nina C. Wagner
Director / Mitglied der Geschäftsleitung
Deutsches Institut für Rechtsabteilungen und Unternehmensjuristen
Telefon: +49 (0)69 2475 463-60
Fax: +49 (0)69 2475 463-65
E-Mail senden

.

09:30 Uhr

Begrüßung

Konfliktmanagement und ADR
09:35 – 11:05 Uhr
09:35 – 10:05 Uhr

Stand der Entwicklung des Konfliktmanagements bei Bombardier

Martin Regnath  
10:05 – 11:05 Uhr

Alternative Streitschlichtung und Verfahren vor staatlichen Gerichten – das Instrumentarium richtig nutzen (inkl. Paneldiskussion)

11:05 – 11:30 Uhr

Kaffeepause

Risiken bei Cross Border Verfahren
11:30 – 13:00 Uhr
11:30 – 12:00 Uhr

Best Practice Prozessführung in den USA – vor Gericht und in Arbitration

12:00 – 12:30 Uhr

Möglichkeiten der Beweisverwertung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten (bestätigt)

12:30 – 13:00 Uhr

Datenschutz in internationalen Zivilverfahren

13:00 – 14:30 Uhr

Mittagspause

Corporate Litigation
14:30 – 16:00 Uhr
Hendrik Jens Janzen  
14:30 – 15:00 Uhr

Organhaftung – Prozessstrategien, Beweislast, insbes. im Licht der Business Judgement Rule

15:00 – 15:30 Uhr

Grenzüberschreitende Streitigkeiten in Gesellschaft, Konzern und Lieferkette

Prof. Dr. Stephan Wernicke  
15:30 – 16:00 Uhr

Europäische Sammelklage – aktuelle Entwicklungen

16:00 – 16:30 Uhr

Kaffeepause

Aktuelle Themen aus dem Kartell- und Produkthaftungsrecht sowie Gewerblichen Rechtsschutz
16:30 – 18:00 Uhr
16:30 – 17:00 Uhr

Handlungsbedarf bei Patentstreitigkeiten – der automatische Unterlassungsanspruch und seine Folgen für die wirtschaftliche Grundlage eines Unternehmens

Dr. Manuela Köck  Katherine Jones  
17:00 – 17:30 Uhr

Produkthaftung – Produktrückruf, richtiges Einschätzen der Haftungsrisiken

Dr. Ernst-Joachim Grosche  
17:30 – 18:00 Uhr

Aus Geschädigtensicht: Geltendmachung von Kartellschadensersatz – worauf ist zu achten?

Ab 18 Uhr

Abendveranstaltung – gemeinsam mit der European Company Lawyers Association

19:15 Uhr

Collective Redress across the globe – Class Actions as inherent risk for multinational corporations

Im Anschluss

Get-together inkl. Abendessen

Informationen

9. April 2019 9:30
9. April 2019 19:15
Steigenberger Graf Zeppelin, Arnulf-Klett-Platz 7, 70173 Stuttgart

Organisation

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent: Solange der Vorrat reicht steht unter dem Stichwort „dfv AS“ ein Zimmerkontingent im Pullmann Cologne zur Verfügung. (163,00 EUR pro Nacht inkl. Frühstück).

Partner